top of page

Acerca de

Poster_Fixed-01.png

Präsentationskonzert der "composer in residence"

Drei Uraufführungen, drei Räume und eine Kulturmeile. Am 17.November präsentieren wir Euch das Ergebnis der drei Residenzkomponist*innen, die jeweils für 10 Tage in der Neue Musik Zentrale Ruhr gearbeitet haben.
Der Startschuss ist um 19:00 im Gitterraum. Zu hören sein wird die Uraufführung von Paul* Hermansens Werk „Alles umsonst“ für Kontrabass solo, gespielt von Javad Javadzade. Paul* ist Jugendresidenzler*in der Neue Musik Zentrale und hat dafür dieses Solowerk komponiert. Der Essener Bassist präsentiert außerdem das Meisterwerk Sequenza XIVb von Luciano Berio und das Werk contrabasscontra von Hana Ajiashvili.

Um 20:00 geht es in der Neue Musik Zentrale weiter mit Streichquartett und Keyboard. Das Werk 'Don't Touch Me' des Kölner Komponisten Adrian Laugsch wird erstmals aufgeführt. Adrian hat in seiner Residenzzeit mit Transducern gearbeitet, wodurch er das Streichquartett in ein Lautsprecher-Orchester verwandeln kann. Außerdem erklingt das Werk „Fragmente über/unter Druck“ der ehemaligen Essenerin Elnaz Seyedi und das Multimediawerk „animation“ von Johan Svensson für Licht, Elektronik und 2 Instrumentalist*innen. Das Konzert wird gespielt von den Neue Musik Spezialist*innen Jae A Shin, Muzi Lyu, Margot Le Moine, Yiyang Zhao und Itxaso Etxeberria.

Das dritte Konzert findet beim Nachbarn Rabbit Hole Theater statt und widmet sich ganz der audiovisuellen Kunst. Der Komponist Philipp Henkel hat in seiner Residenzzeit an seinem drei sätzigen Multimediawerk „grid“ gearbeitet und hat vor allem Algorithmen geschrieben, Visuals programmiert und an seinen elektronischen Klängen gebastelt. Außerdem werden Werke von Greta Gottschalk, Theo Voerste und Dimitry Remezov zu erleben sein.

19:00

Gitterraum

Werke für Kontrabass solo, gespielt von: Javad Javadzade.

Programm:

 

Paul* Hermansen - Alles umsonst (Uraufführung)

 

Luciano Berio / Scodanibbio - Sequenza XIVb

 

Hana Ajiashvili - contrabasscontra (deutsche Uraufführung)



20:00

Neue Musik Zentrale

Werke für Streichquartett und Keyboard mit:

Jae A Shin, Violine

Muzi Lyu, Violine

Margot Le Moine, Viola

Yiyang Zhao, Cello

Itxaso Etxeberria, Keyboard

Programm:

 

Adrian Laugsch - Don't Touch Me (Uraufführung)

Elnaz Seyedi - Fragmente über/unter Druck

Johan Svensson - animation, für Violine, Cello, Keyboard

21:00

Rabbit Hole Theater

Video und Elektronik

Programm:

 

Philipp Henkel:

grid 001

grid 002

- grid 003

(Uraufführung)

 

Theo Voerste

chimaira #1

Greta Gottschalk

Langes Mädchen, Faules Fädchen

Dimitry Remezov, Musik

Artem Grigorov, Video

deep bunker

Ein Projekt im Rahmen des Programms „Kreativ.Quartiere Ruhr“. Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und umgesetzt von der ecce – european centre for creative economy GmbH.

bottom of page